3. ich werde es sagen/wagen.

morgen werde ich endlich das aussprechen, was ich schon viel zu lange rauszögere. und selbst wenn ich dabei eine negative erfahrung mache, ist mir das scheißegal. warum soll ich meine gefühle noch länger verstecken? warum mache ich das überhaupt? es wird endlich zeit, dass sich etwas ändert und selbst wenn es dann vorbei ist, ist mir das immer noch lieber, als weiterhin in diesem tümpel zu schwimmen. dann kann ich wenigstens endlich weiterziehen. in meine schöne zukunft. ich bin jung und sollte nicht an irgendetwas hängen, was ich in der form nicht will. ich fühle mich gut und ich bin stark

yay.

außerdem werde ich gleich meine letzte zigarette rauchen. heute ist der erste tag von meinem neuen leben!!!!

 

danke...wem auch immer ich diesen massiven gedanken umschwung zu verdanken hab.

2. Ein Brief

Ich weiß, dass ich sicherlich nicht der einfachste mensch bin. Und es tut mir sehr leid, falls ich dich mit meinem verhalten manchmal verletze. Ich würde dir oft sehr gerne sagen, dass ich dich liebe, aber du hast mir vor ein paar monaten des öfteren gesagt, dass du mich einfach nicht liebst…und nicht einmal verliebt in mich bist. Ich weiß (vielleicht hoffe ich es auch nur&hellip dass das nicht dein ernst gewesen sein kann. Da ist doch eindeutig mehr zwischen uns. Ich will dich nicht verlieren und ich möchte einfach nur deine nähe spüren und für den rest meines lebens glücklich mit dir sein. Ich habe angst dir das zu sagen. Ist das nicht schrecklich? Was erwartest du dir von uns? Wenn du nicht den ersten schritt machen kannst und endlich mal offen aussprechen kannst, was fakt ist, dann muss ich es eben machen. Allerdings finde ich es fast unfair von dir. Du weißt doch, dass ich unendlich viel für dich empfinde und du merkst wohl auch, dass ich mir den gefühlen deinerseits nicht sicher 100%ig sicher bin. Auch auf die gefahr hin, dich zu verlieren, teile ich dir auf diesem weg einfach mit, dass ich dich liebe. Ich liebe dich und ich brauche dich mehr als alles andere. Ich muss das endlich loswerden, sonst gehe ich an diesen unterdrückten gedanken und gefühlen noch kaputt. Alles könnte so schön sein, wenn wir beide einfach nur zueinander stehen könnten. Ich vermisse dich in den letzten wochen unglaublich und ich hoffe, dass wir einen weg finden können, mit dem wir beide glücklich sind. Ich kann dich nicht nur 2 mal in der woche sehen. Ich möchte einfach bei dir sein. Ich kann doch schon lange nicht mehr ohne dich leben und du kannst es doch wohl auch nicht ohne mich?! Was ist denn nur unser problem? Was ist denn nur dein problem? Ich würde einfach nur überaus gerne ein teil deines lebens sein. Warum kannst du mich nicht ein stück mehr in dein leben mit einbeziehen.

Ich liebe dich und daran wird sich so schnell auch nichts ändern.

Nichts in der welt gibt mir mehr, als bei dir zu sein.

Deine haare, deine augen, deine nase, deine lippen, deine arme, deine hände, dein hals, dein rücken, einfach alles an dir hat mich so in bann genommen, dass ich fast an nichts anderes mehr denken kann…und das seit mittlerweile 6 monaten. Wann wird endlich alles gut? Endgültig gut…nicht nur für 2 wochen, bis du dich wohl auf einmal wieder eingeengt und deiner freiheit beraubt fühlst. Die distanz zwischen uns schafft nicht mein konsum (der so gut wie gar nicht mehr vorhanden ist…nebenbei), wie du es meinst, sondern wie ich denke, einzig und allein deine unfähigkeit die nähe zwischen uns zu genießen und zu zulassen.

Warum machen wir es uns nur so schwer? Soll das ein zeichen sein, dass es einfach nicht funktioniert mit uns? Ich hoffe – nein, ich weiß, dass es nicht so ist. Ich liebe dich, das ist für mich zeichen genug. Ich werde alles für unsere beziehung tun, was nötig ist… und ich wünsche mir nicht mehr, als das es dir genauso geht.

1. Wie kann es sein, dass sich manche dinge, von denen man dachte oder wenigstens hoffte, sie wären beständig, von heute auf morgen einfach ändern?


Wie kann liebe funktionieren, wenn man nicht weiß, ob man sie vollständig zulassen darf? wenn sich das alleine sein in einsamkeit und die liebe in schmerz wandelt. Wenn man vor sehnsucht nach nur einem bestimmten menschen glaubt verrückt zu werden und nur wieder glücklich, wenn man diesen menschen jetzt in diesem augenblick sehen kann.

Kann das liebe sein? Ich dachte liebe wäre etwas wunderschönes. etwas, dass einen alle sorgen vergessen lässt. aber stattdessen werden die sorgen erst durch dieses überwältigende gefühl geschaffen. Das gefühl, das immer dann da ist, wenn er es nicht ist, das mich völlig vereinnahmt und unendlich traurig macht, das mich an tage denken lässt, in denen wir arm in arm morgens im bett lagen, das mich an momente denken lässt, in denen er meine hand ergriffen und gehalten hat, dass mich an situationen denken lässt, in denen er mir einen flüchtigen kuss auf die wange, die schulter, den mund gegeben hat und blitzartig ein unbeschreibliches gefühl durch meinen ganzen körper gezogen ist, dass mich an die schönsten dinge denken lässt, die mir in diesem, genau in diesem moment unheimlich fehlen.

Ich will einfach nur bei ihm sein und meine zeit mit ihm teilen. Ich möchte spüren und vor allem wissen, dass er mich genauso braucht, wie ich ihn. Aber ich stelle oft nur fest, dass es wohl nicht so sein kann. Ist es das alles denn dann überhaupt wert? diese frage zerbricht mir den kopf. ich glaube die vielen wunderbaren momente zu zweit überwiegen eindeutig die vielen momente, in denen ich vor sehnsucht den kopf verliere. Aber ich zerbreche mir nicht nur den kopf, sondern auch mich selbst, wenn ich mich weiterhin auf diese achterbahnfahrt begebe. Ich liebe ihn! Und ich sollte ihm das alles einfach sagen, aber ich habe furchtbare angst, dass dann alles zu ende sein könnte. ich weiß, dass es an der zeit ist, endlich offen über meine gedanken und gefühle zu sprechen…aber ich kann es einfach nicht.